Querdenker für Thüringen 2017

Die etwa 2.000 evangelischen Kirchen in Thüringen stehen fast alle unter Denkmalschutz und werden mit großem öffentlichem Engagement bewahrt.

Doch wie geht es weiter, wenn die Zahl der Kirchenmitglieder schrumpft und Kirchengebäude angesichts demografischer und gesellschaftlicher Entwicklungen nicht mehr für kirchliche Zwecke genutzt werden? Wie kann man mit dem Leerstand kulturhistorisch bedeutender Gebäude umgehen? Zu diesen Fragen wird ein internationaler, offener Ideenaufruf gestartet.

Die Ergebnisse werden in Thüringen im Lutherjahr 2017 ausgestellt und sollen auch zur Weltausstellung der Reformation in der Lutherstadt Wittenberg präsentiert werden. Ergänzend zum Ideenwettbewerb sollen weitere künstlerische Positionen zu dieser Fragestellung entstehen. Nach dem Abschluss des Projektes sollen herausragende Beispiele für Umbau und Umnutzung in den Jahren 2018 bis 2023 im Rahmen der IBA Thüringen umgesetzt werden.

Quelle: Kulturstiftung des Bundes – Stadtland: Kirche